Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung – Was ist das?

Suchmaschinenoptimierung (SEO) bedeutet, eine Internetseite so zu erstellen oder zu verbessern, dass sie im Idealfall auf der 1. Seite der Suchergebnisse anzeigt wird.

Wer sich für nachhaltiges Webdesign und SEO einsetzt, hat mehr Erfolg mit der eigenen Homepage. Dabei kommt es auf ansprechende Webseiten mit relevanten und hochwertigen Inhalten an. Regelmäßige Erneuerung der Inhalte, eine gute Struktur und der Informationsgehalt können eine Webseite einzigartig machen, was von entscheidender Bedeutung ist.

Denn diese werden bei den Suchmaschinen wie Google besser bewertet und entsprechend gelistet. Und nur Webseiten, die bei den Suchergebnissen sehr weit vorne gelistet werden, gewinnen die Internet-User für sich. Suchmaschinenoptimierung sollte daher auch für Ihre Homepage hohe Priorität besitzen.

Wie SEO umgesetzt wird?

Für die konsequente Umsetzung von SEO und ob Onpage SEO oder auch Offpage SEO betrieben werden soll bedarf es einer genauen Analyse des Marktes und der Zielgruppe Ihres Unternehmens. Auf Basis der gewonnenen Daten wird mit Ihnen die Strategie für die genaue Umsetzung besprochen und festgelegt.

Die Gestaltung einer Homepage beinhaltet sowohl ein ansprechendes qualitativ hochwertiges Design, als auch eine konsequente Suchmaschinenoptimierung. Dabei sind die Schnittmengen fließend. So kommt SEO kaum ohne Meta Description, Strukturierte Daten, Bilder und Videos aus. Diese sind aber Teil der Gestaltung einer Homepage und damit wieder im Bereich des Webdesign ansässig.

Ebenso wichtig sind die Texte für Ihre Webseite. Diese können wichtige Keywords enthalten und so Einfluss auf den Ranking Faktor nehmen. Nur wenn Sie diese wichtigen Faktoren regelmäßig aktualisieren und ansprechend aufbauen, können Sie die Leser überzeugen. Das richtige Webdesign kann die Struktur der Texte entsprechend unterstützen und die Leser auf einer Seite halten.

Wir übernehmen für Sie die Suchmaschinenoptimierung

Welche Vorgehensweise beim Thema SEO für Sie richtig ist, zeigt Ihnen Saticon. Mit den entscheidenden Kenntnissen im Bereich der Softwareentwicklung und objektorientierter Programmierung entwickeln wir für Sie Suchmaschinenoptimierung nach Maß. Wir setzen die ausgewählten Programmierungen direkt für Sie um und betreuen Ihre Website mit einwandfreiem Know-how.

Sie können bei Saticon mit einem umfangreichen Servicepaket zur Suchmaschinenoptimierung rechnen. Des weiteren können wir für Sie auch die Erstellung der Inhalte übernehmen. Auf diese Weise sichern Sie sich mit Saticon technisch und inhaltlich in vollem Umfang ab.

Was ist responsive Design?

Responsives Design bedeutet, dass der Inhalt einer Webseite sich flexibel an die Einschränkungen des Gerätes anpasst, von dem aus die Webseite geöffnet wird.Dabei werden alle Elemente entsprechend der Bildschirmauflösung und der Eingabemöglichkeiten des Systems flexibel ausgewählt. Diese sind unter anderem:
  • die Bildgröße
  • die Anordnung der Inhaltselemente
  • die Darstellungsgröße für Text
  • die Menüführung
So werden die Inhalte immer optimal und auf sinnvoller Weise dargestellt. Dies verbessert die Benutzerfreundlichkeit auf mobilen Systemen ungemein.

Was ist der Mobile First Ansatz?

Bei dem Mobile First Ansatz werden Webseiten als erstes für Mobile Geräte wie Smartphones, Tablets und iPads optimiert. Für das optimieren von größeren Bildschirme kann das existierenden mobile Design verwendet werden wobei nur noch kleine Änderungen vorgenommen werden müssen. Daraus resultiert, dass früh in der Optimierungsphase ein verwendbares Design vorliegt, welches hauptsächlich für mobile Nutzer anwendbar ist und für Desktop Nutzer einigermaßen optimiert vorliegt.

Was ist der Desktop First Ansatz?

Bei dem Desktop First Ansatz optimieren die Internetagenturen die Internetseiten zuerst für Desktop Nutzer. Anschließend wird dieses Grundgerüst als Grundlage herangenommen und die Internetseite für mobile Systeme wie Handy, Tablet und iPad optimiert. Ein großer Bestandteil der Seitenaufrufe besteht aus Nutzern, die mobile Endgeräte nutzen, weshalb ist dieser Ansatz zum optimieren der Webseite nicht empfehlenswert. Der Hauptgrund besteht darin, dass die Desktop Optimierung kaum einen Einfluss auf die mobile Optimierung nimmt und erst zu einem sehr viel späteren Zeitpunkt eine optimierte Website für mobile Endgeräte zur Verfügung steht.

Was ist SEO?

SEO steht für Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung)

Es wird versucht die Seite mit bekannten Richtlinien der Suchmaschinen zu optimieren. Es sollen dadurch organische (natürliche) Klicks erzielt werden, sodass die Seite für Seitenbesucher und Suchmaschinen als das beste Ergebnis für die Suchanfrage erscheint und das Suchmaschinenranking verbessert.
Mögliche Techniken sind wie folgt:

  • Seitentext auf bestimmte Suchbegriffe (Keywords) und Kunden orientiert optimieren
  • Anpassen von unvollständigen oder fehlerhaften Seitenelemente
  • strukturieren der Seiten
  • Erstellen von neuen Seiten
  • Anwenden von Marketingstrategien
  • Optimieren der Seitenladezeit
  • Hinzufügen von Unterseiten für reionale Optimierung
  • Aufbauen von Referenzen (Back-Links)
  • Schaffen von Möglichkeiten Ihre Seite zu bewerten
  • Verwenden von Social Media
  • Anwenden von Strukturierten Daten

Was ist SEA?

SEA steht für Suchmaschinenwerbung und soll anhand finanzierter Werbung bestimmte Websites promoten. Dadurch steigt für die vermarkteten Seiten das Seitenaufrufe und steigen stark im Ranking der Suchmaschinen auf. Dies sind jedoch keine organische (natürlichen) Klicks der Webseiten.

Dadurch passiert es, dass die erzielten Rankings sich nach der SEA Maßnahme wieder verschlechtern, da die Seite für Benutzer bzw. Suchmaschinen unfreundlich gestaltet ist und der Seiteninhalt nicht zu dem beworbenen Suchbegriff passt.

Das Ranking und die Anzahl der Seitenaufrufe steigt im Vergleich zu SEO sehr viel schneller und stärker an.

Mögliche SEA (Searchengine Advertisement)-Strategien wären wie folgt:

  • Google Adwords (Goodle Ads)
  • Werbebanner
  • Social Media Marketing

Was ist SEO-Basic?

SEO-Basic bezieht sich auf die grundlegenden SEO Techniken. Diese sind unter anderem folgende:

  • verfassen von Seiten
  • SEO-Bearbeitung
  • Einpflegen von Bildern und hinzufügen der ALT-Attribute
  • Strukturierte HTML-Seiten
  • Anwenden von Call-To-Action und Kontaktformulare
  • Anpassen von Meta-Elementen
    • Seiten-Titel, Title
    • Seiten-Beschreibung, Description
    • optimierter Permanenter-Link
    • ALT-Attribute
  • optimieren der Ladezeit, durch reduzieren der Seitenelemente und das übertragen der notwendigen Webseitenelemente
  • Prüfen von Referenzen und Weiterleitungen, diese werden mit Rücksprache mit dem Auftraggeber Angepasst wenn ein Fehler festgestellt wird
  • Erweitern von Seiten-Content
    • mindestens 350 Wörter
    • Keyword-Recherche
    • Zielgruppen gerichtet
    • Lesbarkeitsanalyse
    • Strukturieren der Texte
  • Installieren und einrichten von SEO-Relevanten Plugins
  • Nutzen eines Benutzerfreundlichen Designs

Was ist SEO-Advanced?

SEO-Advanced bezieht sich auf Fortgeschrittene SEO Techniken. Diese wendet man an, um die Anzahl der Seitenbesucher und das Ranking Ihrer Seite weiter zu verbessern. SEO-Advanced wendet alle SEO-Basic Techniken an. Nachfolgend sind Beispiele von Fortgeschrittener SEO:

  • Statt eine Seite Global zu optimieren werden Unterseiten für lokale, überregional bzw. Städteweise erstellt und optimiert. Dies ermöglicht einen einfacheren Wettkampf, um das Keyword, da die Seite nun mit den lokalen Konkurrenten im Wettkampf steht.
  • Wettbewerbsanalyse zum Erkennen von Optimierungspotential
  • Werbestrategien, Marketing-Strategien (SEA)
  • Anpassen von SEO-Texten zu aktuellen Themen, die zum Content passen
  • SEO-Texte zu Fakten und Fragen zum Keyword
  • Backlinks zum Content aufbauen
  • Verfolgen von aktuellen Trends und anhand dessen die Website zu verbessern
  • Weitgehende Überwachung der Website, um weiteren Optimierungspotential zu ermitteln und anzuwenden

Was ist der Unterschied zwischen SEO und SEA?

Die Unterschiede zwischen SEA und SEO bestehen, darin dass SEA bewirbt eine Website und generiert dadurch einen größeren Besucheraufkommen und beeinflusst das Ranking sehr stark. Wenn die Internetseite nicht Nutzer- oder Suchmaschinenfreundlich gestaltet ist, war das gewonnene Ranking nur kurzfristig. Dies führt dazu, dass das Ranking nach der SEA-Aktion wieder auf den Startwert abfällt.

Vergleichsweise dazu steigt das Ranking bei SEO sehr viel langsamer an, da die Webseite nach den aktuell bekannten Suchmaschinenrichtlinien verbessert wird. SEO kann dazu führen dass die Internetseite Nutzer und Suchmaschinen freundlich gestaltet wird. Aus diesem Grund generiert die Website länger anhaltende positive Bewertungen, die sich im Ranking wieder spiegeln.

Dementsprechend resultiert der Unterschied das SEO langfristig das Ranking einer Website anhebt, jedoch während dieser Zeit nur wenige Seitenbesucher generiert. Währenddessen kann bei SEA die Verbesserung kurzfristig und temporär sein, jedoch steigt das Besucheraufkommen stark an.

Anhand dessen kann man sagen, dass {für eine langfristige Suchmaschinenoptimierung SEO benutzen sollte. Damit kurzfristig, während der Optimierung Seitenbesucher die Seite aufrufen, sollte man zeitgleich auch SEA anwenden. Die durch SEA erhaltene Rankings und Seitenbesuchern, können teilweise durch SEO-Aktionen gehalten werden. Dies führt dazu, dass die einzelnen Nachteile der Maßnahmen, durch die Vorteile der anderen Strategie sehr viel milder ausfallen.

Was ist AMP?

AMP ist die Abkürzung für beschleunigte Mobile Webseite (Accelerated Mobile Pages). Es ist eine Technologie, die für mobile Systeme eine besonders schnell aufrufbare Alternative der Landingpage zur Verfügung stellt.

Um dies zu bewerkstelligen ist AMP eine spezielle Abwandlung von HTML, welche bestimmte HTML-Eigenschaften einschränkt.

Wie wichtig ist die Seitenladegeschwindigkeit für Google?

Google erwähnte, dass ab dem 1. Juli 2018 die Ladezeit einer Internetseite, als ein weiterer Faktor mit einbezogen wird. Davor wurde die Ladezeit einer Internetseite indirekt mit betrachtet, da diese die Benutzererfahrung auf mobilen Endgeräten beeinflusst. Sollte die Ladezeit der Seite zu groß ausfallen, würde die durchschnittliche Verweildauer auf der Seite fallen und die Absprungraten steigen. Dies führt dazu, dass Ihre Webseite bei den Google-Bewertungen Punkte verliert. Dementsprechend ist die Seitenladegeschwindigkeit vergleichsweise zu zuvor noch bedeutender. Vor allem, seit dem Google Mobile-First-Index einführte, bei dem nur die mobile Version einer Internetseite für die Rangliste bewertet wird. Für dieses Ranking nimmt die Seitenladegeschwindigkeit einen stärkeren Einfluss ein.