Softwareentwicklung Düsseldorf

Softwareentwicklung Düsseldorf

Wer sein Unternehmen mit einer kompetenten und individuellen Softwarelösung voran bringen möchte, der profitiert von der Zuversicht, dem Know-How und der Nähe zu seinem Service Partner. Der direkte Kontakt, die unmittelbare Nähe und gute Erreichbarkeit sind für eine funktionierende Zusammenarbeit unheimlich wichtig.

Softwareentwicklung Düsseldorf: Ihre Software Entwickler vor Ort

Im Herzen des Ruhrgebiets gelegen ist Saticon Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Programmierung Ihrer Software. Denn wer seine Softwareentwicklung (Frontend und Backend Entwicklung) zuverlässig betreut wissen möchte, der wählt einen guten Kontakt mit mehrjähriger Erfahrung. Das Team von Saticon steht für Regionaltreue. Wir möchten nicht nur die Region Rhein Ruhr auf den neuesten Stand bringen, sondern wir setzen uns auch mit Rat und Tat für die Anliegen und Bedürfnisse unserer Klienten ein.

Softwareentwicklung Düsseldorf: Verbundenheit und Nähe inklusive

Bei der Entwicklung Ihrer Software profitieren Sie von unserer Verbundenheit zum Ruhrgebiet. Vertrauen Sie auf einen Ansprechpartner, der für Sie jederzeit erreichbar ist. Klären Sie die wichtigsten Fragen mit uns in einem direkten Gespräch bei einem Meeting. Wir helfen Ihnen bei der Entwicklung Ihrer Software in Düsseldorf gern weiter.

Softwareentwicklung Düsseldorf: Beratung, Professionalität, Fortschritt

Wenn Sie sich für die Softwareentwicklung in Düsseldorf bei Saticon entscheiden, so bieten wir Ihnen einen sehr guten Service:

Wir beraten Sie entsprechend und sachkundig zu der Entwicklung Ihrer Software. Wir entwickeln mit Ihnen Strategien, um Ihre Firma besser aufzubauen. Wir erstellen für Sie eine individuelle Software, die wir mit Ihnen und Ihren Administratoren einfügen und anwenden. Wir zeigen Ihnen, wie sie permanent Ihre Datenbanken und Softwarelösungen optimieren.

Der flexible Service von Saticon in der Softwareprogrammierung in Düsseldorf ermöglicht es. Unsere Softwareprogrammierer arbeiten in Düsseldorf branchenübergreifend, solide und individuell. Überzeugen Sie sich von unserem Angebot selbst.

Was ist eine Software?

Software ist ein Sammelbegriff für alle nicht physischen Bestandteile eines Computers oder einem Netzwerks. Der Begriff umfasst dabei alle Programme (z. B. Betriebssysteme, Webbrowser, Websites, Apps, Videoplayer), die dafür sorgen, dass bestimmte Anwendungen funktionieren.

Anhand dieser Definition, sind alle Anwendungen in der folgende Liste Software, welche ein IT-System erweitern oder bestimmte Funktionen ermöglichen:

  • Android
  • macOS
  • Windows 7
  • Content Management System (CMS) (WordPress, Joomla)
  • Websites (YouTube, Amazon, Facebook, Browserspiele, Shopsysteme)
  • Office 365
  • Mail Client (Outlook, Thunderbird, Mail, …)
  • Webbrowser (Google Chrome, Mozillla Firefox, Microsoft Edge, Opera, Safari)

Wie wird eine Software entwickelt?

Als erstes formulieren Sie die Anforderungen, welche die zu entwickelnde Software erfüllen muss. Im Folgendem listen wir Ihnen mögliche Anforderungen auf:

  • Festlegen der Programmiersprache
  • Festlegen der Frameworks
  • Welche Funktionen beziehungsweise Was soll die zu entwickelnde Software können?
  • Konkretisieren des abgeschlossenen Zustandes
  • Darlegen der Zeitrahmen für Rückmeldung und Fertigstellung der Software.

Die festgelegten Anforderungen werden in einem Lastenheft geschrieben.

Anschließend erstellen das Dienstleistungsunternehmen ein Angebot, wie diese die zu entwickelnde Software realisieren möchten, dies wird in einem Pflichtenheft festgehalten.

Mit dem bestätigen des Angebots und das signieren eines Dienstleistungsvertrages, beginnen die Entwickler, mit der Entwicklung Ihrer Software.
Dabei sind die Anforderungen, die im Lasten- und  Pflichtenheft festgehalten wurden, für die Diensleister bindend.

Während der Enwicklung können Sie Auskunft über den aktuellen Stand erhalten und wissen dadurch an welchen Funktionen die Entwickler gerade arbeiten. In diesem Zeitraum können weitere Anforderungen in das Pflichten- bzw. Lastenheft eingetragen werden, dies erfordert jedoch das Einverständnis aller beteiligten Parteien (Auftraggeber und Auftragnehmer).

Was ist eine Datenbanken?

Eine Datenbank ist eine organisierte Sammlung von Daten und oder strukturierter Informationen. Das Sichern der Daten findet in den meisten Fällen auf einem elektronischen Computersystem statt. Zum Administrieren dieser Datenbanken werden in der Regel  Datenbankmanagementsysteme (DBMS) verwendet. Das DBMS und die dazu gehörigen Anwendungen bezeichnet man als Datenbanksystem. Die Datenbanksysteme können in der Regel nur auf die verknüpften Datenbanken zugreifen.

Die heutzutage gebräuchlichsten Datenbanksysteme modellieren die Informationen häufig in verschiedene Tabellen mit Zeilen (Werte) und Spalten (Attribute). Durch diese Vorgehensweise ermöglichen die Datenbanksysteme eine effiziente Bearbeitung und Abruf der Daten. Dies vereinfacht das Interpretieren, Verwalten, Ändern, Aktualisieren, Überprüfen und Strukturieren der Daten. Zum eintragen und lesen einer Datenbank verwenden die meisten Datenbanksysteme die Auszeichnungssprache SQL (Structurized Query Language).

Warum verwendet man Datenbanken?

Eine Datenbank ermöglicht das Eintragen und Verknüpften von Daten, um eine logische Kombination zu bilden. Jeder einzelne Datensatz wird dazu mit einer Metabeschreibung und den erforderlichen Daten versehen. Diese Informationen kann ein Datenbanksystem weiterverarbeiten.

Die meisten Datenbanksysteme erlauben Ihnen Berechtigungen zu vergeben und beschränken wer mit welchem Programm auf die Datenbank zugreifen darf. Das erleichtert das Verwalten von Datensätzen und das Ermitteln bestimmter Informationen ungemein, indem man den Anwendungen nur bestimmte Berechtigungen zuweist. Dies erlaubt es den Zugriff auf die Inhalte, den Nutzerbedürfnissen anzupassen und auszuliefern. Daraus resultiert für den Nutzer eine klare und angemessene Darstellung der Informationen, die für ihn bestimmt sind.

Warum normalisiert man Datenbanken?

Datenbanken werden normalisiert, um Daten einzeln von einander getrennt Betrachten zu können. Des weiteren ermöglicht es eine schnellere Suche, da die Suche spezifisch auf Teilwerte des Datensatzes bezogen ist. Außerdem kann man das lesen und ausgeben der Daten beschleunigen, da die Daten in unterschiedliche Tabellen und Spalten eingetragen werden, wodurch man selektiv die Werte auswählt, die gerade benötigt werden.

Daraus folgt dass folgende Ansätze und Optimierungen hinter der Normalisierungen stecken:

  • Optimieren der Lese- und Übertragungsoperationen
  • Strukturieren der Daten
  • leichtere suche in den Datensätzen, da Spalten selektiv Auswählbar sind
  • reduzieren bzw. erkennen von Duplikaten
  • erkennen von Unregelmäßigkeiten
  • Speicheroptimierung, wenn mehrfach auftretende Werte in einer neuen Tabelle zusammengefasst werden können

Was kann man unter Datenbankprogrammierung verstehen?

Unter Datenbankprogrammierung verstehen wir die Planung und Entwicklung der Datenbank, sowie das erstellen der Ein- und Ausgabemaske der Daten. Dazu planen die Entwickler als erstes die Datenbank.

Dafür beantworten Sie üblicherweise die folgenden Fragen.

  • Welche Informationen werden erhoben?
  • Wie werden die Daten gespeichert?
  • In welcher Abhängigkeit stehen die Informationen zu einander?

Anschließend erstellen die Entwickler die Datenbank anhand der Informationen, die in der Planung aufgenommen wurden. Dies schließt das Erstellen, Verknüpfen und Verwalten der Zugriffsberechtigungen der Tabellen ein.

Wenn die Datenbank erstellt wurde, muss die Anwendung in der Lage sein, die übermittelten Nutzerdaten zu speichern und auszugeben. Dazu entwickeln Datenbankprogrammierer eine Ein- und Ausgabemaske (Schnittstelle). Damit ermöglichen die Entwickler den Zugriff auf die Datenbank. Mit diesem Zugriff können die Daten in die Datenbank eingetragen und für die Nutzer dargestellt werden.

Was versteht man unter Datenbankpflege?

Unter einer Datenbankpflege können Sie das aktualisieren einer Datenbank verstehen.

Im folgendem listen wir Ihnen mögliche Optimierungsmaßnahmen für Datenbanken auf:

  • Erstellen eines Backups
  • Löschen von überflüssigen Daten (nur mit Einverständnis des Auftraggebers)
  • Ändern der Tabellenstrukturen an die aktuellen Bedürfnisse
  • Anpassen von fehlerhaften Datensätze (sofern möglich)
  • Finden von unvollständigen Datensätze, weiteres Vorgehen (Löschen, Anpassen, Ignorieren) entscheidet der Auftraggeber
  • Entfernen von doppelten Datensätze
  • Rekonstruktion der Datensätze, Neu Indexieren der Daten

Diese Maßnahmen bieten Ihnen zwei Vorteile. Der erste Vorteil besteht aus dem neu dazu gewonnenen Speicher, welches Sie für neue Datensätze verwenden können. Außerdem können Sie die Informationen häufig schneller, als vorher abrufen, da nur die notwendigen Datensätze in der Datenbank Indexiert vorliegen.

Welche Datenbanksysteme gibt es?

Je nach Verwendung werden verschiedene Datenbanksysteme verwendet. Im folgendem sind einige der bekanntesten Datenbanksysteme aufgelistet:

  • Oracle
  • MySQL
  • Microsoft SQL Server
  • PostgreSQL
  • MongoDB
  • Redis
  • MariaDB
  • SQLite
  • GraphQL
  • und weitere

 

Welche App-Arten gibt es?

Es gibt Folgende App-Arten:

  • Native App
    • optimierte App für ein Zielsystem
    • kann auf Systemelemente zugreifen
    • Aufgrund von bestimmten Systemabhängigkeiten
  • Hybrid App
    • das Verwenden von Container, ermöglicht das Ausführen der App auf mehreren Zielsystemen
    • verliert Eigenheiten der Systeme
    • es muss ein Interpreter pro Zielsystem erstellt werden
    • Erweiterungen und Wartungsarbeiten an der App sind Verglichen zu Native App reduziert, da die Updates, so lange es nicht die Interpreter betrifft nur einmalig hinzugefügt wird, bei Native Apps muss das Update für jedes System einzeln programmiert werden.
  • Cross-Platform-App
    • App für mehrere Zielsysteme
    • Eigenheiten der jeweiligen Zielsysteme bleiben erhalten, da bestimmte Elemente zu Systemabhängige Elemente übersetzt werden
    • der Entwicklungs- und Wartungsaufwand, wird durch das Verwenden einer einzigen Codebasis stark reduziert
  • Web App
    • ausführen der Applikation im Browser des Endgeräts
    • Kompatibilität mit jedem System, unter Verwendung eines aktuellen Browsers
    • Kann nicht auf Systemelemente zugreifen
    • Nur mit Internetverbindung verwendbar
  • Progressive Web App (PWA)
    • Kombiniert Web App und Native App
    • Die Native-App speichert, aktualisiert und führt die Web-App auf dem Mobilgerät aus und ermöglicht die Offline Nutzung
    • beim Verwenden der App, muss beim erstmaligen öffnen eine Internetverbindung vorliegen
    • Kann auf Systemelemente zugreifen, um so bspw. Push-Benachrichtigungen zu senden

Welche Programmiersprachen werden für die App-Entwicklung verwendet?

Es gibt verschiedene Programmiersprachen für die Entwicklung von Applikationen (App). Diese können zwischen Cross und Native-Plattform unterschieden werden.

Native Programmiersprachen sind für die jeweiligen Betriebssysteme optimiert. Daraus ergibt es ein unvollständiger Zugriff auf die Funktionalitäten der anderen Systeme.  Der Aufwand steigt durch das Berücksichtigen der Besonderheiten der einzelnen Systeme. Für ein iPhone-System ist der Zurück-Button beispielsweise absolut notwendig, jedoch für ein Android-System vollkommen überflüssig, da dieser in der Menüzeile verankert ist. Dadurch ergeben sich winzige aber bedeutsame Unterschiede in der App-Entwicklung und können die Benutzerfreundlichkeit der Applikation stark beeinflussen.

Die Entwicklungsdauer einer App kann durch mehrere Faktoren beeinflusst werden. Mögliche Faktoren wären, für welche der verschiedenen Systeme programmiert werden soll, der Umfang der APP und um welche Entwicklungs Art verwendet wird. Bei der Nativen Entwicklung kann der Entwicklung- und Wartungsaufwand ansteigen, wenn für verschiedene Zielsysteme programmiert wird, da für alle Zielsysteme eine eigene Applikationen entwickelt wird. Daraus ergibt sich ein steigender Wartungsaufwand, da die Lücken für alle Applikationen einzeln implementiert, getestet und übernommen werden müssen. Anhand dessen wurden Programmiersprachen für Hybride Apps entwickelt, welche die identischen Funktionen der Systeme zusammenfassen. Die außergewöhnlichen Sonderfälle, die durch Systemspezifische Eigenheiten zustande kommen, werden entsprechend geprüft und unterschiedlich verarbeitet. Wodurch der Programmieraufwand von unterschiedlichen Anwendungen (eine Applikation je Zielsystem), auf eine App veringert wird. Der Wartungsaufwand wird ebenfalls reduziert, da die Problemlösungen nur einmal programmiert werden.

Die folgende Aufzählung listet die gängigsten Native-Programmiersprachen für die Systeme Android, iPhone und Windows auf:

  • Android Smartphones:
    • Java
    • Kotlin
  • iPhone:
    • Swift
    • Objective-C
  • Windows:
    • C#
    • XAML

In der folgende Liste sind die Cross-Plattform Programmiersprachen, welche Systemunabhängige Komponenten zusammenfassen aufgelistet:

  • Dart
  • Flutter
  • React Native
  • Xamarin

Was ist Webentwicklung?

Webentwicklung befasst sich im wesentlichen, damit Webseiten und oder Programme für das Web (Internet) zu erstellen. Dies umfasst folgende Tätigkeiten:

Was sind die Vorteile einer Webentwicklung?

Während einer Webentwicklung werden verschiedene Maßnahmen und Tools angewendet. Diese Strategien und Tools erlauben es Ihnen selbstständig an Ihrem Blog zu arbeiten und an der aktuellen Situation anzupassen. Außerdem können Sie einfach, rasch und flexibel neuen Seiten erstellen. Dies wird durch die einheitliche Designstruktur und dem verwendeten Content Management System ermöglicht. Eine gelungene Webentwicklung beinhaltet das verbessern Ihres Blogs für Suchmaschinen, wodurch die Seitenaufrufe auf Ihrer Seite ansteigt. Daraus resultiert, dass Ihr Blog an Popularität gewinnt und im Ranking der Suchergebnisse aufsteigt.

Ein Nachteil besteht daraus, dass  Ihr Blog, wenn noch nicht geschehen auf eine moderne Struktur umgestellt wird. Während dieser Anpassung ist Ihr Blog für eine sehr kurze Dauer nicht aufrufbar. Dies sollten Sie berücksichtigen, da die unzähligen und langfristigen Vorteile den kurzen Ausfall überwiegen.

Was sollte eine Moderne Website können?

Eine Moderne Homepage sollte folgende Grundfunktionen aufweisen:

  • Mobile optimiert
  • sichere Datenübertragung mithilfe von HTTPS mit SSL
  • Corporate Design bspw. anwenden eines Logos und Farben, um so den Wiedererkennungswert der Website zu steigern
  • Nutzerfreundliche Seite bspw. durch strukturieren des Seiteninhalts
  • Ansprechende Homepage, durch das Verwenden von Video-Elementen an geeigneten Stellen
  • Teilen der Seite auf Sozialen Medien bspw. Youtube
  • SEO-Optimierung, um die Website für potentielle Kunden auffindbar zu machen

Je nach Verwendungszweck Ihrer Homepage könnten folgende Anforderungen auch eine wichtige Rolle spielen:

  • Kontaktmöglichkeiten, um bspw. Probleme zu klären
  • WebShop, um bspw. Artikel und Dienstleistungen anzubieten
  • Kommentar- bzw. Bewertungsfunktion, um Nutzererfahrungen zu erhalten, um so das Kundenerlebnis zu steigern

Was sind Frameworks?

Ein Framework ist ein Gerüst, das in der Softwareentwicklung Anwendung findet, insbesondere im Zusammenhang mit OOP (Objektorientierter Programmierung) und komponentenbasierten Entwicklungsansätze.

Welche Frameworks gibt es für PHP?

Für PHP finden verschiedene Frameworks Anwendung. Im Folgendem eine Aufzählung dieser:

  • Laravel
  • Symfony
  • CodeIgniter
  • Zend Framework / Laminas Project
  • Yii (Framework)
  • CakePHP
  • Slim
  • Phalcon
  • und weitere