Webagentur

Webagentur

Webagentur Saticon

Als Webagentur erstellen wir Webseiten mit gelungener Kombination von Webdesign und Webentwicklung. Für eine erfolgreiche Arbeit und ein ausgezeichnetes Produkt ist es zwingend erforderlich, Design und Entwicklung eng miteinander zu verbinden. Deshalb arbeiten wir stets daran, Aussehen und Performance einer Website ideal zu gestalten. Hierzu werden von uns erstellte Internetseiten suchmaschinenoptimiert (Suchmaschinenoptimierung, SEO).

Des Weiteren legen wir sehr viel Wert auf ein Responsive Webdesign, so dass eine Website auf jedem Endgerät hervorragend funktioniert. Wir setzen AMP ein, damit sich Ihre Internetseite auf Smartphone extrem schnell aufbaut und störungsfrei läuft. Darüber hinaus bieten wir an, Kunden im Content Management System (CMS) WordPress zu schulen, so dass die eigene Homepage selbst verwaltet werden kann.

Planung und Konzepterstellung

Eine neue Website zu erstellen oder eine alte zu aktualisieren, bedarf verschiedener Komponenten, die wie Zahnräder ineinander greifen müssen. Zu Beginn steht die direkte und präzise Kommunikation mit dem Kunden im Vordergrund. Nur wenn wir wissen, was sie wünschen, können wir ein umfassend qualitativ hochwertiges und zufriedenstellendes Produkt erstellen.

Innerhalb der Projektplanung werden aus Ideen und vorhandenen Sachinformationen ein kreatives Konzept erstellt, an dem sich in der Umsetzung orientiert wird. Die Umsetzung bedingt, dass weiterhin ein reger Austausch zwischen dem Kunden und uns gepflegt wird. Damit können wir gewährleisten, dass kurzfristig auf veränderte Umstände flexibel reagiert werden kann.

Die Verwirklichung

Die Verwirklichung einer überdurchschnittlichen Website setzt voraus, dass möglichst alle wichtigen Teilbereiche zuvor besprochen und festgelegt wurden. Hierzu gehörten unter anderem die Farbauswahl, die gestalterische Struktur, die Zielgruppenbestimmung, Keyword Recherche und die Bestimmung der Features der zukünftigen Website. Zielgruppen zu definieren ist von äußerster Wichtigkeit, da eine Internetpräsenz vor allem dazu dienen soll, die richtigen User anzusprechen (User Experience). Ein Mensch, der nach Restaurants sucht, wird eventuell auf einer Website für Angelreisen verweilen, aber wahrscheinlich ist es nicht und der Nutzen ist fraglich.

Das Erscheinungsbild

Das Erscheinungsbild einer Website wird häufig durch Unternehmensfarben bestimmt. Diese zeigen sich unter anderem im Logo, auf Flyern oder auch auf Bannern und Schildern. Welch hohe Identifikationsgrad Farben für ein Unternehmen haben können, sieht man beispielsweise an Magenta bei der deutschen Telekom. Magenta wird vielfach direkt mit diesem Unternehmen assoziiert.

Demnach sollte eine Homepage auch entsprechend der Unternehmensfarben konfiguriert werden, um einen hohen Wiedererkennungswert zu generieren. Darüber hinaus sollte das Unternehmenslogo, sofern vorhanden, immer in die Internetseite integriert werden.

Die Features

Eine Webagentur sollte Kunden beraten, welche Features man auf Websites verwenden kann. Auch sollte sie darüber informieren, was heutzutage vermehrt auf Internetseiten eingesetzt wird und welchen Nutzen diese haben. Das Einrichten einer direkten Kontaktmöglichkeit über Chat oder Formular, das Einbinden eines Online Shops, ein gepflegter Blog oder eine Bildergalerie können den ideellen Wert einer Homepage um ein Vielfaches steigern. Der reelle Nutzen besteht dann in Menge und Häufigkeit von Besuchern, was dem tatsächlichen Ziel einer Internetpräsenz entspricht.

Was macht eine Webagentur?

Eine Webagentur übernimmt für den Kunden unterschiedliche Aufträge, diese können wie folgt aussehen:
  • Kundenberatung über die aktuellsten technologischen Möglichkeiten
  • erstellen, planen und erweitern von Internetseiten
  • erstellen und einpflegen von individuell auf die Kunden zugeschnittener Softwarelösungen
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Online Marketing bspw. Suchmaschinenmarketing (SEA), Social Media Marketing
  • Verwalten von Kundensystemen
  • einrichten von Content Management Systeme (CMS), zum Beispiel WordPress

Was ist eine Webagentur?

Eine Internetagentur beziehungsweise eine Webagentur ist ein Dienstleister, das im Auftrag von Kunden unterschiedliche digitale Dienstleistungen durchführt. Diese Dienstleistungen können beispielsweise in folgende Bereiche eingeordnet werden.

Was ist Webentwicklung?

Webentwicklung befasst sich im wesentlichen, damit Seiten und oder Applikationen für das Internet zu entwickeln. Dies umfasst folgende Tätigkeiten:

  • ein Design (Webdesign) für bestimmte Kundengruppen entwerfen
  • einfache Inhaltsverwaltung bspw. unter Verwendung eines CMS (Content Management System)
  • das Vermarkten (Online Marketing)
  • die SEOdas optimieren der Website für Suchmaschinen
  • Aktualisieren und anpassen von bestehender Webanwendungen (Webentwicklung).

Was sind die Vorteile einer Webentwicklung?

Bei einer Webentwicklung werden eine Vielzahl an Strategien und Werkzeuge angewendet. Diese Strategien und Tools ermöglichen es Ihnen selbstständig an Ihrer Website zu arbeiten und je nach Verwendungszweck anzupassen. Zusätzlich können Sie problemlos, zeitnah und flexibel neuen Inhalt hinzufügen. Dies wird durch das einheitliche Design und dem verwendeten Content Management System (CMS) realisiert. Eine gelungene Webentwicklung umfasst das verbessern Ihrer Webseite für Suchmaschinen, wodurch die Seitenaufrufe auf Ihrer Webseite ansteigt. Daraus resultiert, dass Ihre Webseite an Bedeutung gewinnt und im Ranking der Suchergebnisse aufsteigt.

Ein Nachteil besteht darin, dass  Ihr Blog, wenn noch nicht geschehen auf eine aktuelle Struktur umgestellt wird. Während dieser Umstellung ist Ihre Website für eine kurze Dauer nicht aufrufbar. Dies sollten Sie bedenken, da die unzähligen und langfristigen Vorteile den sehr kurzen Ausfall überwiegen.

Welche CMS gibt es?

Im folgenden die Aktuell am beliebtesten CMS-Systeme entsprechend der W3Techs Statistik (Stand: 21.12.2021):

  • WordPress (Open-Source)
  • Shopify (Kostenpflichtig)
  • Joomla (Open-Source)
  • TYPO3 (Kosten für ELTS (Extended Long Time Support))
  • Drupal (Open-Source)

Was ist responsive Design?

Responsives Design bedeutet, dass die Seiteninhalte einer Webseite sich flexibel an die Anforderungen des Endgeräts anpasst, von dem aus die Website aufgerufen wird.

Dabei werden alle Elemente entsprechend der Bildschirmauflösung und der Eingabemöglichkeiten des Endgerätes flexibel ausgewählt. Dazu zählen unter anderem:

  • die Darstellungsgröße für Bilder
  • die Strukturierung der Objekte
  • die Darstellungsgröße für Text
  • die Seitennavigation

So wird der Seiteninhalt immer optimal und sinnvoll dargestellt. Dies steigert die Benutzerfreundlichkeit auf mobilen Systemen ungemein.

Was versteht man unter einer Domain?

Eine Domain ist eine weltweit eindeutige Kennung für einen Bestandteil des Internets – zum Beispiel für eine Website. Als Nutzer des Internets werden Sie zum Beispiel auf folgende Domains antreffen:

  • www.example.com
  • www.saticon.de
  • www.de.wikipedia.org

Was ist SEO?

SEO steht für Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung)

Es wird versucht die Seite mit bekannten Richtlinien zu optimieren. Es sollen dadurch natürliche (organische) Klicks erzielt werden, sodass die Internetseite für Nutzer und Suchmaschinen als das beste Ergebnis für die Suchanfrage erscheint und das Ranking bei den Suchmaschinen verbessert.
Mögliche SEO-Techniken sind wie folgt:

  • Seitentext auf bestimmte Suchbegriffe (Keywords) und Kunden orientiert optimieren
  • Bereinigen von unvollständigen oder fehlerhaften Elementen auf der Seite
  • Seiten strukturieren
  • Erstellen von neuem Seiteninhalt
  • Anwenden von Marketingstrategien
  • Reduzieren der Ladezeiten
  • Erstellen von Unterseiten für lokale Optimierung
  • Aufbauen von Backlinks (Referenzen)
  • Möglichkeiten schaffen Ihre Seite zu bewerten
  • Social Media betreiben
  • Anwenden von Strukturierten Daten

Was ist SEA?

SEA steht für Suchmaschinenwerbung und soll anhand finanzierter Werbung bestimmte Webseiten promoten. Dadurch erhalten die vermarkteten Seiten ein erhöhtes Nutzeraufkommen und steigen sehr stark im Ranking der Suchmaschinen auf. Dies sind jedoch keine organische (natürlichen) Klicks der Webseiten.

Dadurch kann es passieren, dass die erzielten Rankings sich nach der SEA Aktion wieder verschlechtern, da die Webseite für Benutzer bzw. Suchmaschinen unfreundlich entworfen ist und der Content nicht zu dem vermarkteten Suchbegriff passt.

Das Ranking und das Volumen der Seitenbesucher steigt im Vergleich zu SEO schneller und stärker an.

Mögliche SEA-Strategien wären wie folgt:

  • Google Adwords (Goodle Ads)
  • Werbebanner
  • Social Media Marketing

Was ist der Unterschied zwischen SEO und SEA?

Die Unterschiede zwischen SEA und SEO bestehen, darin dass SEA bewirbt eine Seite und generiert dadurch einen größeren Nutzeraufkommen und beeinflusst das Suchmaschinenranking sehr stark. Wenn die Webseite nicht Nutzer- oder Suchmaschinenfreundlich gestaltet ist, kann es passieren, dass das gewonnen Ranking nur kurzfristig war. Dies führt dazu, dass das Ranking nach SEA wieder auf den Startwert abfällt.

Verglichen dazu steigt das Ranking bei SEO sehr viel langsamer an, da die Seite nach den aktuell bekannten Suchmaschinenrichtlinien optimiert wird. SEO führt dazu dass die Internetseite Besucher und Suchmaschinen freundlich gestaltet wird. Dadurch generiert die Website länger anhaltende positive Bewertungen, dies spiegelt sich im Ranking wieder.

Daraus ergibt sich der Unterschied das SEA kann kurzfristig und temporär das Ranking einer Internetseite verbessern und in dieser Zeit einen hohen Nutzeraufkommen generieren. Währenddessen wird bei SEO das Ranking einer Website langfristig optimiert, jedoch fällt während der Optimierung das Besucheraufkommen vielgeringer aus.

Aufgrund dessen kann man sagen, dass {für eine langfristige Suchmaschinenoptimierung SEO angewendet werden sollte. Damit auch, während der Optimierung Seitenbesucher erzielt werden, sollte man zeitgleich auch SEA anwenden. Die durch SEA erhaltene Rankings und Seitenbesuchern, können teilweise durch SEO-Maßnahmen gehalten werden. Dies führt dazu, dass die jeweiligen Nachteile der Maßnahmen, durch die Vorteile der anderen Maßnahme viel milder ausfallen.

Was ist AMP?

AMP ist die Abkürzung für beschleunigte Mobile Webseite (Accelerated Mobile Pages). Es ist eine Technologie, die für mobile Systeme eine besonders schnell aufrufbare Alternative der Webseite bereitstellt.

Um dies zu erreichen ist AMP eine spezielle Abwandlung von HTML, welche bestimmte HTML-Funktionen einschränkt.

Wird AMP noch verwendet?

Die AMP-Technologie wird noch verwendet und wird für die nächsten Jahre noch Anklang finden. Jedoch wurden viele Einschränkungen, die für das Mobile Ranking galten aufgehoben. Das ermöglicht es auch Webseiten ohne das Verwenden von Accelerated Mobile Pages (AMP) ein gutes Mobile Ranking zu erzielen.

Zuvor bevorzugte und hob Google Seiten hervor, die Accelerated Mobile Pages verwendeten. Dies ermöglichte es für diese Seiten ein besseres mobiles Ranking zu erzielen. Dies findet nicht mehr statt und alle Seiten werden beim berechnen des Rankings „gleich behandelt“ und unterliegen denselben Regeln. Wenn die Seite nun schnell genug lädt und bestimmte Vorschriften einhält, kann dies einer Accelerated Mobile Page Optimierung gleichkommen.